Gasumrüstung

Die wichtigsten Infos zu Autogas

Allgemein
Auch wenn sich die Preise für Benzin wieder auf erträgliches Niveau normalisiert haben ist Benzin im Vergleich zu Autogas deutlich teurer. Und nicht zuletzt die gesamten Streitigkeiten und Verunsicherungen zu Dieselfahrzeugen sind weitere Gründe auf ein Autogas betriebenen PKW umzusteigen.

Was ist Autogas
Fast jeder Benzinmotor (Ottomotor) kann auf den Betrieb mit Autogas umgerüstet werden. Der genaue Aufwand hängt von der Technik des Fahrzeuges ab. Entscheidend hierfür ist die Art der Einspritzung und die Anzahl der Zylinder.

Umrüstung
Bei einer Umrüstung wird die Gasanlage im Motorraum, sowie eine zweite Füllstandanzeige und der Umschalter im Armaturenbereich montiert. Der Gastank findet meist in der Mulde des Reserverades Platz. Durch den Umschalter kann die Betriebsart Benzin / Gas stets selbst gewählt werden. Der Benzinbetrieb bleibt in jedem Fall auch nach einer Umrüstung erhalten.

Was ist Autogas
Das auch als LPD (Liquified Petroleum Gas) bekannte Gemisch aus Propan- und Butangas entsteht sozusagen als Abfallprodukt in den Ölfabriken und Raffinerien. Außer in PKWs wird es ebenso in der Industrie, Landwirtschaft und im Haushalt verwendet. Die Oktanzahl ist mit 110 deutlich höher als bei Benzin. LPD verbrennt absolut beständig, was bei Motoren mit Fremdzündung eine hohe Verdichtung ermöglicht.

Vorteile von LPD
- Erheblich günstiger Tanken als im Vergleich mit Benzin.
- LPD beinhaltet kaum aggressive Säuren, wodurch sich die Lebensdauer von Ottomotoren deutlich verlängert.
- Ein mit LPD betriebener Motor ist deutlich leiser.
- Bis zu 90% weniger Schadstoffausstoß als mit Benzin.
- Reichweitenvergrößerung durch beide Betriebsarten Benzin / Gas.
- Ausgereifte Technik und europaweit genormte Kraftstoffqualität.

Tankstellennetz
Durch ein Tankstellennetz von alleine 7.000 in Deutschland bestehenden Autogastankstellen ist die Kraftstoffversorgung flächendeckend gesichert. Je nach Art Ihres Fahrzeuges ist eine Fahrstrecke von bis zu 1.000 km pro Gasfüllung möglich.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.dvfg.de

Sicherheit
Sehen Sie selbst, der ADAC hat es getestet: